Frau geht im Wald spazieren

Mückenstiche lindern – Soforthilfe gegen Juckreiz

Jeder kennt das Problem: Ein kleiner Ausflug in den Wald oder an den nah gelegenen See und schon auf der Heimfahrt bemerkt man die juckenden Mückenstiche. Aber wie entstehen diese eigentlich und wie kann man den Juckreiz von Mückenstichen stoppen, der vor allem Kinder besonders stört?

 

Wie entstehen Mückenstiche?

Um zu verstehen, wie man nachhaltig den Juckreiz von Mückenstichen stoppen bzw. lindern kann, lohnt es sich, zuerst auf die eigentliche Entstehung zu schauen.

In Deutschland leben aktuell rund 50 verschiedene Mückenarten. Diese legen ihre Eier in Wiesen, Gewässer oder Astlöchern ab. Werden diese befeuchtet, fangen die Larven an zu schlüpfen und beginnen ihr Wachstum hin zur Mücke. Entgegen der üblichen Annahme ist nicht Blut die Nahrung der Stechmücken, sondern zuckerhaltige Pflanzensäfte, wie z.B. Nektar.

Doch warum stechen uns dann Mücken? Angelockt durch Schweißgeruch und ausgeatmete Luft, suchen die weiblichen Mücken nach Blut, um später mittels spezifischer Eiweiße ihre Eier bilden zu können. Das Blut wird also nur von weiblichen Mücken für die Fortpflanzung benötigt. Einmal eine freie Hautstelle gefunden, setzt sich die Mücke hin und sticht in die Haut.

Stechmücke saugt Blut aus einem Arm

Warum jucken Mückenstiche?

Wird man von einer Mücke gestochen, ist der Stich selbst in der Regel schmerzlos. Das liegt daran, dass die Mücke kaum Nerven trifft. Trotzdem fangen die Mückenstiche nach einer Weile an zu jucken. Beim Mückenstich wird ein Sekret abgegeben, welches die Haut im ersten Schritt betäubt und die Blutgerinnung hemmt. Der Körper reagiert darauf und schüttet Histamin aus. Dieser Stoff sorgt dafür, dass das Gewebe anschwillt, sich rötet und der nervige Juckreiz des Mückenstichs entsteht. Das Jucken ist also eine Reaktion auf Histamin, die Abwehrreaktion des Immunsystems.

Neues Design flint Med Mückenstick

Unser Tipp gegen Mückenstiche:

Der beruhigende und kühlende flint Med Mückenstick kombiniert bewährte pflanzliche Wirkstoffe aus Spitzwegerich, Kamille, Schafgarbe und Gänseblümchen. Der praktische Applikatorstift ist einfach anzuwenden und für Kinder ab 1 Jahr geeignet. Neben Mückenstichen hilft er auch gegen Hautirritationen bei Kontakt mit Brennnesseln und Feuerquallen.  

Mythos „Süßes Blut“ – der Grund für Mückenstiche?

Dass Mücken von süßem Blut angezogen werden, hat jeder schon einmal gehört. Doch tatsächlich hat der Zuckergehalt des Blutes keinen Einfluss auf Mücken und deren Stechneigung. Sie reagieren auf andere Reize, hauptsächlich den Körpergeruch, unsere Körperwärme und den Kohlenstoffdioxidgehalt. Doch auch ein höherer Alkoholpegel im Blut, die Blutgruppe „0“ und dunkle Kleidung ziehen Mücken an, wie Studien zeigen.

 

 

Wie kann man den Juckreiz von Mückenstichen stoppen?

Sobald der Mückenstich anfängt zu jucken, geht es erst einmal darum, stark zu bleiben und dem Verlangen des Kratzens zu widerstehen. Denn ein Mückenstich ist wie eine kleine offene Wunde und durch das Kratzen können leicht Bakterien in die Wunde geraten. Dies könnte eventuell zu Entzündungen und im schlimmsten Fall zu einer Blutvergiftung führen.

Wichtig:

1.Sobald man Zuhause angekommen ist, sollte die betroffene Stelle lieber mit einem Gel-Kühlpack oder eingewickelten Eiswürfeln gekühlt werden. Zusätzlich ist es sinnvoll, den Mückenstich zu desinfizieren. Vor allem wenn man vorher dem Juckreiz nicht widerstehen konnte und trotzdem gekratzt hat, kann dies einer Entzündung entgegenwirken.

2. Als klassisches Hausmittel, um den Juckreiz von Mückenstichen zu stoppen, können Blätter vom Spitzwegerich, Kamille und Schafgarbe sanft auf der Haut verrieben werden. Kombiniert finden man diese pflanzliche Inhaltsstoffe in unserem flint Med Mückenstick. Dieser ist im Vergleich zu anderen Produkten ohne chemische Arzneiwirkstoffe und lässt sich bereits bei Kindern ab 1 Jahr anwenden.

Wie lange sich der Mückenstich und der Juckreiz hält, ist von Person zu Person unterschiedlich. Einige sind nach wenigen Stunden und der einmaligen Anwendung des Mückensticks bereits beschwerdefrei, andere brauchen mehrere Tage, um den Juckreiz des Mückenstichs wieder loszuwerden. Wichtig ist jedoch, nicht zu kratzen und bei Bedarf den Mückenstick wieder anzuwenden. Besonders Kinder neigen dazu die juckende Stelle mit Kratzen zu lindern. Der kühlende Effekt des flint Med Mückenstick sollte dabei aber Abhilfe schaffen.

Mückenstich Kind

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Mädchen sitzt vor Urlaubsgepäck im geöffneten Kofferraum eines Autos: Bei der Reiseapotheke für Kinder gibt es ein paar Punkte zu beachten

Reiseapotheke

Die richtige Reiseapotheke entscheidend für eine sorglose Erholung. Wie Sie die ideale Urlaubsapotheke zusammenstellen, erfahren Sie hier.

Kind bluetet am Ellbogen und wird versorgt

Wundversorgung

Erfahren Sie in unserem Ratgeber, wie Sie Schnitt- oder Schürfwunden behandeln sollten und die Wundheilung unterstützen.